Handball: 1. Herren wollen zurück in die Erfolgsspur

Von einer Niederlage zum richtigen Zeitpunkt sprach OTV-Trainer Leszek Hoft vor knapp drei Wochen nach dem deutlichen 23-33 bei der HG Remscheid.

Von einer Niederlage zum richtigen Zeitpunkt sprach OTV-Trainer Leszek Hoft vor knapp drei Wochen nach dem deutlichen 23-33 bei der HG Remscheid.

Am Sonntag um 13.15 Uhr bekommen die Ohligser nun die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Dann tritt das Team bei der zweiten Mannschaft der DJK Unitas Haan in der Sporthalle Adlerstraße an. Um dort erfolgreich zu sein bedarf es jedoch vor allem defensiv einer deutlichen Leistungssteigerung.

Die personelle Situation der Ohligser ist trotz der Wettkampfpause extrem angespannt. Aufgrund von Verletzungen sowie beruflichen und privaten Terminen muss der OTV auf mindestens sechs Spieler verzichten. Ein Sachverhalt der bereits zur Absage des Trainingslagers am vergangenen Wochenende führte.

Nach vier Spieltagen rangieren die Gastgeber der Unitas mit 3-5 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Nach Einschätzung des Ohligser Co-Trainers Hendrik Jänsch entspricht dies aber nicht der wahren Leistungsfähigkeit: "Mit Ole Völker haben sich die Haaner für die Landesliga extrem gut verstärkt und auch die ehemaligen A-Jugendlichen habe eine Menge Potenzial. Wir dürfen den Gegner keinesfalls unterschätzen." Eine Einschätzung, die auch Mittelmann Mark Seher teilt: "Die Haaner habe eine schnelle, junge Mannschaft, die von einigen sehr erfahrenen Spielern geführt wird."

Sofern beide Teams ihr Leistungsvermögen abrufen, spricht vieles für ein ausgeglichenes Duell. Es werden voraussichtlich Kleinigkeiten sein, die am Sonntag über Sieg oder Niederlage entscheiden werden.

Sponsoren2021_neu.jpg