Faustballer blicken zufrieden auf intensive Hallensaison zurück

Zweitliga-Männer halten die Klasse. Frauen spielen in der Zweiten Bundesliga oben mit und werden am Ende Vierter. In den Jugendklassen ragen drei Landestitel heraus.

Eine sehr bewegende und erfolgreiche Hallensaison neigt sich für die Faustballer dem Ende zu. Und gleichzeitig ist die Ausrichtung schon in Richtung Feldsaison, die Ende April bereits startet. Im Erwachsenenbereich stabilisieren sich die Leistungen aufgrund der kontinuierlichen Jugendarbeit der letzten Jahre immer mehr. Die Männermannschaft schaffte in ihrem Aufstiegsjahr den Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga. Danach sah es lange Zeit nicht aus. Die Laterne am Tabellenende schien im alten Jahr ein dauerhafter Begleiter zu sein. Doch bei den Spieltagen im neuen Jahr fand die Mannschaft immer mehr zusammen. Das Saisonfinale vor heimischem Publikum mit den beiden Erfolgen gegen den MTV Wangersen und den TuS Wickrath bedeutete am Ende den sechsten Rang vor den Mitaufsteigern Wickrath, TSV Bardowick und TuS Empelde. Lange Zeit ganz oben stand die junge Frauenmannschaft in der Zweiten Bundesliga. Doch zwei Niederlagen beim vorletzten Spieltag in Lemwerder bei Bremen gegen den Lemwerder TV und den TV Wardenburg ließen die Mannschaft auf Rang vier zurückfallen. Die Konstanz fehlte ein wenig über den Saisonverlauf verteilt. Erfreulich ist im Aktivenbereich der Aufstieg der zweiten Männermannschaft, die fast ausnahmslos aus Jugendspielern besteht, aus der Bezirksliga in die Landesliga. Und die gute Mischung aus Jugend und Erfahrung beschert der zweiten Frauenmannschaft in der Aufstiegssaison den vierten Platz in der Verbandsliga.
Im Nachwuchsbereich stechen die drei Landestitel in der weiblichen Jugend U16, sowie in der U10 und U8 hervor. Silber erzielten zudem die weiblichen Jugend U18, die männliche und weibliche Jugend U14 sowie die U12. Bei den Norddeutschen Meisterschaften musste die Dominanz der niedersächsischen Teams neidlos anerkannt werden. Die besten Platzierungen schafften die U18- und U16-Mädchen mit ihren fünften Rängen in Brettorf bei Wildeshausen sowie in Wardenburg.
Hartmut Maus